Danke

Unser Dank geht an alle Unterstützenden und alle, die uns am Ende dann auch gewählt haben.

Die aktuellen Ergebnisse der Landrats- und Oberbürgermeisterwahl gibt es sowohl beim Kreis als auch in der Stadt.

Unser Landratskandidat hat auch schon einen automatisierten Fazitgenerator zum Wahlausgang online gestellt.

Snowden-Demo 12.6. vor Sophie-Scholl-Schule (Deutsche IQ-Preis-Verleihung)

Es wird eine Kundgebung gegen die IQ-Preisverleihung geben. In Gießen vor der Sophie-Scholl-Schule (Rödgener Straße 72, 35396 Gießen) an diesem Freitag, 12.06.2015 um 14:00 Uhr, aufgrund des Ausschluß Snowdens von der Wahl zum IQ-Preis.

Die Hintergründe sind in einem offenen Brief an den zweiten Preisträger von Mitgliedern des Hochbegabtenvereins Mensa dargelegt.

Die Protestierenden treffen sich schon ab 12:30 Uhr zum Flugblätterverteilen an die anreisenden Gäste und Teilnehmenden der Preisverleihung.

Weitere Informationen gibt es via Blog und Twitter.

Datum: 
12 Juni, 2015 - 12:30 - 15:00
Kein IQ-Preis 2014 für Snowden?

Alle Fragen und Wahlprüfsteine

Piratenpad

Während des Wahlkampfes haben wir eine Reihe von Fragen und Wahlprüfsteine bekommen, die wir als Schwarm - in der Regel fristgerecht - beantwortet haben. Diese möchten wir nun teilen, um neben dem gemeinsamen Programm einen weiteren Einblick in unsere Ideen und Themen als Piraten vor Ort zu geben.

Stammtisch von 02.06. auf 09.06. verschoben

Aufgrund von privater Termine verschiebt sich der Stammtisch um eine Woche.

Resümee der Diskussionsrunde beim Sportkreis Gießen

Handout Sportkreis Gießen

Gestern, am 28. Mai 2015, waren alle Landrats- und Oberbürgermeister-Kandidierenden vom Gießener Sportkreis in die Kongresshalle zu einer Diskussionsrunde eingeladen.

Da Sport und Piraten auf den ersten Blick recht wenig gemein haben, programmatisch lediglich Anknüpfpunkte zu Fanrechten und ansonsten Diskussionen über die Freigabe von Doping liefen, hat Sascha die Programme der Piraten nach weiteren Aspekten durchforstet. Mit anderen Piraten zusammen hatte er ein Handout vorbereitet, dass u.a. die Themen Transparenz und Teilhabe beim Sport aus Piratensicht abdeckt.

Sascha und Ralf präsentierten Eingangs diese Thesen und machten auch klar, dass sie mit dem Themenkomplex Sport und Sportförderung bisher recht wenig Erfahrung gemacht haben. Dafür wollten sie auch eher Informationen und Fragen aus der Runde mitnehmen, anstatt 08/15-Antworten zu geben.

"Plakatposse" um drei Laternen im Schiffenberger Tal

Momentaufnahme vorher: Plakate im Kofferaum

Heute, am Pfingstsonntag, den 24. Mai haben wir Gießener Piraten unsere letzten Plakate aufgehängt - so auch im Schiffenberger Weg. Der Vorteil vom späten Plakatieren ist, dass sich schon wieder diverse Lücken in der Materialschlacht von SPD und CDU auftun.

Da die Plakatierungsgenehmigung keinerlei Reservierungsansprüche kennt, haben wir als vorbildliche Piraten natürlich die nun durch Dritte oder Wettereinflluss frei gewordene Laternen gekapert.

Aber wir haben unseren "teuflischen Plan" leider ohne die JU gemacht. Der unerwartete Halt an einer roten Ampel ließ ihre Blicke auch auf unser Abmühen mit unseren Kabelbindern und unserem zu kleinen Seitenschneider schweifen.

Bericht zum Presseporträt des Landratskandidaten

Luftbild des Pressefotos.

Ahoi,

als Landratskandidat hatte ich am 06. Mai einen Pressetermin. Aus der von der Presse zunächst vorgeschlagenen knappen Stunde wurden letztlich 2 Stunden Gesprächszeit. Der Journalist und ich haben zuerst 1 1/2 Stunden in einem Cafe in Reiskirchen gesessen und zu meinem Werdegang und zur Frage, weshalb ich ausgerechnet Pirat werden wollte, gesprochen und darüber, was meine Motivation war, in diesen Wahlkampf einzusteigen. Mein Gesprächspartner geht in 2 Jahren in Rente und hat nun schon über 40 Jahre Erfahrung als Journalist. Er war recht gut über die Piratenpartei Gießen informiert und hatte wohl entsprechend oft Kontakt zu anderen Parteikollegen. Er wies mich darauf hin, dass wir in letzter Zeit nicht öfters den Kontakt mit der Presse zu Themen gesucht haben.

Gemeinsames Wahlprogramm für die OB- und Landratswahl Gießen

Drohenbild Gallerie

Weshalb ein gemeinsames Wahlprogramm?

Da wir beiden Kandidaturen zu den Wahlen am 14. Juni 2015 im Team durchführen, haben wir uns ein gemeinsames Wahlprogramm gegeben. Das gemeinsame Wahlprogramm basiert auf einem noch zu verabschiedenden Programmantrag zum nächsten Landesparteitag der Piratenpartei Hessen (Ende Juni) für ein gemeinsames Wahlprogramm bei den anstehenden Kommunalwahlen (2016), den Ideen von Ralf Praschak sowie Sascha Endlichers eigenem Programmentwurf für die Landratswahl. Es wurde im Kreisverband unter Einbeziehung der aktiven Piraten bearbeitet. Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass nicht alle unsere Forderungen in den jeweiligen Positionen umsetzbar sind, aber dennoch können wir uns als Funktionsträger in den entsprechenden Gremien dafür einsetzen, das Wahlprogramm in die Realität umzusetzen.

Teilnahme der Piraten Gießen an der Landrats- und Oberbürgermeisterwahl 2015

landrat_pirat_guter-rat.jpg

Am 14. Juni finden im Landkreis Gießen sowohl die Wahl zum Landrat als auch zum Oberbürgermeister der Stadt Gießen statt. Wir Piraten möchten jeweils eine weitere Alternative als demokratisches Angebot unterbreiten - denn Demokratie lebt von Vielfalt und Auswahlmöglichkeiten - daher nehmen wir mit unseren Themen an beiden Wahlen teil.

Der Kreisverband hat in Abstimmung mit den Kandidierenden ein Wahlprogramm mit zahlreichen innovativen Ideen erarbeitet, um die digitale Revolution in den Landkreis mit der Universitätsstadt Gießen zu tragen. Als Mittel zum Zweck dienen dabei einmal mehr Transparenz sowie ein erweiterter Begriff von Bürgerbeteiligung ("mitdenken, mireden, mitentscheiden"). Auch der Kampf gegen den Überwachungswahn sowie das Teilen von Gemeingütern, u.a. um der globalen Verantwortung vor Ort gerecht zu werden, sind Teil des Programms.