Aktuelles

Snowden-Demo 12.6. vor Sophie-Scholl-Schule (Deutsche IQ-Preis-Verleihung)

Kein IQ-Preis 2014 für Snowden?

Es wird eine Kundgebung gegen die IQ-Preisverleihung geben. In Gießen vor der Sophie-Scholl-Schule (Rödgener Straße 72, 35396 Gießen) an diesem Freitag, 12.06.2015 um 14:00 Uhr, aufgrund des Ausschluß Snowdens von der Wahl zum IQ-Preis.

Die Hintergründe sind in einem offenen Brief an den zweiten Preisträger von Mitgliedern des Hochbegabtenvereins Mensa dargelegt.

Die Protestierenden treffen sich schon ab 12:30 Uhr zum Flugblätterverteilen an die anreisenden Gäste und Teilnehmenden der Preisverleihung.

Weitere Informationen gibt es via Blog und Twitter.

Datum: 
12 Juni, 2015 - 12:30 - 15:00

Einladung zum Kreisparteitag 2015.1

Ahoi,
nächsten Monat steht für Gießen wieder mal der ordentliche Kreisparteitag an, weshalb wir Dich hiermit herzlich dazu einladen. Wir bauen auf Deine aktive Teilnahme, denn es stehen wiedermal Vorstandswahlen an - Kandidierende sind besonders gerne Willkommen. Dieses Jahr im Angebot hätten wir auch noch den Posten des Oberbürgermeisters oder des Landesrates Gießen. Zudem müssen die letzte Vorstandsentlastungen aufgrund eines Formfehlers wiederholt werden, da dabei nur Basismitglieder stimmberechtigt sind und diese nicht in ausreichender Anzahl anwesend waren.
 
Weiterhin wäre es schön, wenn wir uns mal alle treffen und uns auf den neuesten Stand bringen, so dass die Arbeit des KV Gießen auch in Zukunft weitergehen kann! Hiermit sei allen gedankt, die sich ihren Möglichkeiten entsprechend eingebracht haben und die Piraten derzeit noch unterstützen. Danke!
Datum: 
14 März, 2015 - 15:00 - 20:00

CSD Mittelhessen in Gießen

CAM00650.preview.jpg

Ein Artikel der Piraten Limburg-Weilburg:

Gestern, am 30. August 2014, nahmen einige Piraten und Freibeuter am CSD Mittelhessen in Gießen teil. Nach dem Demo-Zug und einem amüsanten Straßenfest bildete eine Podiumsdiskussion den Abschluss.

Die Demonstration begann auf dem Berliner Platz in Gießen und bewegte sich in Richtung Löwengasse, wo später das Straßenfest stattfand. Die Power Puschels, eine Cheerleading-Gruppe aus Siegen, ging den vielen bunt gekleideten und gut gelaunten Menschen voran und sorgte bei lauter Musik für tolle Unterhaltung. Viele Passanten und Anwohner beobachteten mit Freude den Zug durch die Straßen in Gießen und wurden von den Piraten mit zahlreichen Flyern, Kondomen und Stickern versorgt.

Wir trauern um Andrea Vorländer

Die Piratenpartei Gießen trauert um Andrea Vorländer. Die Beisitzerin im Kreisvorstand erlag am 09. August einer schweren Krankheit.  Im vergangenen Jahr kandidierte Andrea als Direktkandidatin zur Landtagswahl im Wahlkreis Lahn-Dill und war Vorsitzende des  Kreisverbands.
 
Mit Andrea verlieren wir eine leidenschaftliche Streiterin für Grund-  und Bürgerrechte. Ein besonderes Anliegen war ihr der Ausbau von  Bürgerbeteiligung in politischen Prozessen. Dazu setzte sie sich mutig  und mit viel Energie gegen Unrecht ein. So beobachtete sie über Monate  hinweg den Prozess gegen Dennis Stephan und sorgte mit ihren Berichten  auf Twitter für Transparenz in diesem Prozess und für öffentliches  Interesse. Sie war Pirat mit Leib und Seele und wird uns stets in guter  Erinnerung bleiben, als unsere vom Landesverband Hessen ausgezeichnete "Piratin der Herzen".
 
Unser Mitgefühl gilt ihrem Mann und ihren zwei Kindern.
 
Stellvertretend für den Kreisverband Gießen der Piratenpartei Deutschland
Sascha, Thomas und Ralf

#StopWatchingUs-Bündnis nun auch in Gießen

#StopWatchingUs

Anlässlich des anstehenden International Day of Privacy (#IDP14) am 26.07.2014 hat sich diesmal ein #StopWatchingUs-Bündnis bestehend aus Piratenpartei Gießen, attac Gießen, Humanistischer Union Mittelhessen, Mehr Demokratie e.V. und  Humanistischer Verband Deutschland in Gießen formiert.

Datum: 
26 Juli, 2014 - 10:00 - 16:00

Status der treuhänderisch verwalteten Spenden zum Tanzdemoverbot

Logo openJur e.V. / Quelle: openJur e.V.Der Kreisverband Gießen verwaltete bisher treuhänderisch Spendengelder für die Klage gegen das Gießener Tanzdemoverbot an Karfreitag 2012. Diese Gelder wurden zum Ende dieses Jahres an den Verein openJur e.V. überführt.

Hintergrund war eine Weisung des Landesschatzmeisters, diese Gelder aus dem Zugriff der Piratenpartei zu entfernen. Es drohe sonst ein möglicher Verstoß gegen die Parteienteilfinanzierung.

Quelle: Wikipedia / Autor: Reise ReiseDie treuhänderisch verwalteten Spendengelder werden zur Bezahlung der Gerichtskosten zum Bestreiten des Klageweges durch den Vorsitzenden der PIRATEN-Fraktion Gießen Herrn Oechler verwendet. Ziel ist es, möglichst ein verfassungsrechtliches Urteil zur Einschränkbarkeit der grundrechtlichen Demonstrationsfreiheit durch länderspezifische Feiertagsgesetze zu erwirken.

Sollten am Ende des Klageweges noch Spendengelder übrig bleiben, so ist die Zweckgebundenheit der Spenden aufgehoben und openJur e.V. kann diese frei verwenden.

Insgesamt wurden 2.150 Euro gespendet. Davon wurde schon die erste Instanz beim Verwaltungsgericht Gießen in Höhe von 363 Euro bezahlt. Somit stehen noch 1.787 Euro zur Verfügung. Bisher hat sich der VGH in Kassel aber noch nicht zur Zulassung der Berufung geäußert.

Minijob: Fraktionsassistenz gesucht

Die PIRATEN-Fraktion Gießen in der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen sucht zum 1. Dezember 2013 Unterstützung durch eine Fraktionsassistenz auf Minijob-Basis für 20 oder 40 Stunden im Monat.

Diese Stelle ist zunächst befristet auf ein Jahr, mit der Option auf Verlängerung, längstens jedoch bis zum Ende der Wahlperiode (31.03.2016).

Das vollständige Stellenangebot ist aufrufbar unter:
http://piratenfraktion-giessen.de/sites/default/files/documents/Stellena...

Gießener Piraten betrachten das Wahlergebnis und sagen Danke

Monate des Wahlkampfes sind am Sonntag zu Ende gegangen. In Gießen hatten wir zudem einen 72-stündigen Nonstop-Endspurt, bei dem uns viele PIRATEN, weit über Gießen hinaus, unterstützt haben. Bei allen Helfern und natürlich den Menschen, die uns gewählt haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Verflixtes viertes Jahr

4 Jähriges

Die Gießener PIRATEN feiern heute ihren vierten Geburtstag des Kreisverbandes, dessen Anfänge bis zur Landtagswahl 2009 zurück reichen. Mit der wiedererlangten Unabhängigkeit und dem relativ guten Gießener-Wahlergebnis im Gepäck, wehte schon in den letzten Tagen ein neuer Spirit durch die Aktiven vor Ort.

Nun gilt es wieder den Fokus auf das kommunale Engagement zu richten und neue Wege von Bürgerbeteiligung und Transparenz auszuprobieren - wofür wir ja 2011 ins Stadtparlament und den Kreistag gewählt worden sind.

Aufruf zur Demo-Teilnahme

Überparteiliche Plakataktion gegen NPD-Parolen: Meine Oma mag auch Sinti und Roma

Am Freitag, den 13.09.2013, plant die NPD im Rahmen ihrer "Deutschlandfahrt" auch in Wetzlar und Gießen Halt zu machen. Einfach so soll die dumpfe Propaganda der NPD nicht hingenommen werden, weshalb der DGB zu Gegendemonstrationen aufruft.

Die Stadt Gießen hatte - wie zahlreiche andere Kommunen in Hessen - ein Plakatmotiv der NPD als volksverhetzend eingeschätzt und angeordnet, dass Plakate mit diesem Motiv abgenommen werden sollten. Da die NPD der Aufforderung nicht nachkam, entfernte sie die Plakate selbst. Die NPD klagte dagegen erfolgreich vor dem Gießener Verwaltungsgericht und bekam Recht, woraufhin die Stadt die abgenommenen Plakate wieder anbringen musste.

Als Antwort darauf erstellten Mitglieder des Gießener Stadtparlamentes ein Gegenplakat mit dem Spruch "Meine Oma mag auch Sinti und Roma". Mitgemacht haben fast alle im Stadtparlament vertretenen Fraktionen.

Inhalt abgleichen