Dritter ›Internationaler Tag der Privatsphäre‹ (#IDP13)

Am Samstag, den 31. August findet der dritte ›Internationale Tag der Privatsphäre‹ (#IDP13) statt. Dieser ist ein weltweiter Aktionstag gegen das Ausufern der Überwachung und die Aushöhlung der Bürgerrechte.

Die Gießener Piraten werden mit einer eigenen Aktion parallel zum Infostand auf den "#IDP13" vor dem Kugelbrunnen am Kreuzplatz in der Innenstadt aufmerksam machen. Dort besteht die Möglichkeit direkt über die Thematik zu diskutieren oder sich entsprechendes Infomaterial mitzunehmen.

Das Thema ist vor dem Hintergrund der Überwachungsskandale durch die NSA und den GCHQ mittels PRISM, Tempora und anderer Programme gerade besonders aktuell.

Zumal sich auch die Bundesregierung in dieser Angelegenheit nicht wirklich engagiert. So wurde u.a. die Veröffentlichung einer Bundestags ePetition abgelehnt, die ein Verfahren gegen das britische Überwachungsprogramm Tempora vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen des Verstoßes gegen EU-Grundrechte forderte. Begründet wurde die Ablehnung damit, dass die Petition ›weder eine lebhafte noch eine sachliche öffentliche Diskussion anregen‹ würde.

Die Gießener Piraten sehen so wie zahlreiche Aktivisten, die u.a. in Hessen in acht weiteren Städten auf die Straße gehen, aber definitiv noch Diskussionsbedarf. Um zu zeigen, wie klein und ohnmächtig man sich gegenüber dieser staatlichen Überwachung - jenseits aller Träume der Stasi - fühlt, werden riesige Kameras aufgebaut. Auch kommt wieder die Piraten Drohne zum Einsatz. Alle Bürger sind eingeladen, sie aus der Nähe anzusehen. Aber denken Sie dran: Wer heute noch darüber lacht, wird morgen vielleicht davon schon überwacht.

Datum: 
31 August, 2013 - 10:00 - 18:00