Spitzer schachmatt!

Killer-Schach

Piraten aus ganz Hessen trafen sich am Mittwoch (31.10.2012) Abend vor der Kongresshalle Gießen zu der angekündigten Partie Killerschach im Zeichen des Spitzers. Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer trat in der Kongresshalle mit einem Vortrag über sein Buch "Digitale Demenz" auf. In diesem verurteilt er das Internet, Computerspiele und überhaupt alle Neuen Medien pauschal als schädlich. Wie es auch viele seiner Fachkollegen kritisieren, lässt er dabei jede differenzierte Argumentation vermissen: Studien führt er nur an, wenn sie seine Meinung unterstützen. Alle Forschungsergebnisse, die dem widersprechen, ignoriert er völlig; Kritik wischt er vom Tisch, ohne auf sie einzugehen – seriöse Argumente sehen anders aus. Damit verkennt er nicht nur die positiven Seiten der Neuen Medien, er enthält seinen Lesern und Zuhörern auch die Möglichkeiten zu einem verantwortungsvollen Umgang mit diesen vor.

Auch wenn das schwarz-weiße Schachfeld auf den ersten Blick der Spitzer'schen Schwarz-Weiß-Malerei ähnelt, war die Aktion primär bunt und blutig. Sowohl die Teilnehmer als auch die anstehenden Gäste hatten ihren Spaß dabei. Das Schachspiel stieß auf ein reges Interesse, was sich auch daran zeigte, dass die spontan erstellten Flyer mit den brauchbaren Spitzern bei Weitem nicht ausreichten.

Wie bei allen Piratenveranstaltungen üblich, gibt es nun auch ein entsprechendes multimediales Potpourri für die Internetnutzer zu Hause:

Fotos:
Flickr, Facebook und Google Plus

360°-Videos:
Video 1, Video 2, Video 3, Video 4, Video 5 und Video 6

Videos:
Video 1, Video 2, Video 3, Video 4, Video 5 und Video 6