Eilmeldung: Piraten kapern den Lahn-Dill-Kreis ...

... und veranstalten einen Stammtisch!

Alle Piraten und Interessierte sind herzlich zum ersten Stammtisch am 27.8.2009 im Lahn-Dill-Kreis eingeladen.

Fakten:
Im Ludwig's
Ludwig-Erk-Platz 1, Wetzlar
Ab 19.30 Uhr

Wahlkampf-Workshop am 01.08.2009

 Am 01.08.2009 veranstalten die Gießener Piraten ab 10:00 Uhr im Café Amelie (Walltorstraße 17, 35390 Gießen) einen Wahlkampf-Workshop, auf dem ein gegenseitiger Austausch über den Wahlkampf stattfinden soll und optimale Methoden erarbeitet werden sollen:

Wie auch Dir nicht entgangen sein wird, stehen die Winde günstig für unsere Flotte. Während wir die letzten Monate einen starken Zuwachs an Mitgliedern, Kompetenzen und Ressourcen zu verzeichnen haben, während wir uns an erhebliches Medieninteresse gewöhnen müssen und nachdem auf dem Bundesparteitag in Hamburg die Weichen für unsere programmatische Zukunft gestellt wurden, steuern wir bereits geradewegs auf die nächste und bisher wichtigste Wahl in der Geschichte unserer Partei zu – die Bundestagswahl 2009. Es ist an der Zeit, der Welt einen Wahlkampf zu bieten, der den Bürgern das Lachen zurückgibt und die Etablierten das Fürchten lehrt – kurz: Einen Wahlkampf "der es in sich hat".

Statement zum ersten Marburger Stammtisch

Da wir in Gießen selbst noch nicht so viele sind, hatten wir zum initialen Piratenstammtisch in Marburg auch nur mit einer überschaubaren Zahl von vielleicht acht Interessierten gerechnet. Letztendlich waren wir 21 Personen (darunter vier Gießener Piraten und ein "Kasseler" Pirat).

Zunächst sah es so aus, als könnten wir uns mit Mühe an einen Tisch im Biergarten vom "Quod Libet" drängen, aber als immer mehr kamen, reichten nicht mal mehr zwei Tische aus. Netterweise hat uns das "Quod Libet" unterstützt, sodass wir in den eigentlich geschlossenen inneren Gaststättenbereich umziehen konnten, was auch allein schon wegen der Lautstärke draußen für uns von Vorteil war, damit wir uns besser untereinander verständigen konnten.

Bericht zum Infostand in Marburg am 20.06.2009

Bild vom Infostand in Marburg am 20.06.2009Kurz nach 10 Uhr bauten wir, nachdem wir uns mit der freundlichen Dame aus dem nahe gelegenen Optiker-Geschäft verständigt haben, vor diesem in der Marburger Oberstadt unseren Stand auf. Die Kollegen aus Kassel hatten dazu einen Pavillon, Tische, Bänke und Plakate mitgebracht - sogar selbst gebastelte STOPP-Schilder waren dabei. Einen Applaus für diesen kreativen Einfall. :)

Aufgrund der Beschließung des Zensurgesetzes am 18.06. fanden in vielen Städten deutschlandweit Proteste und Kundgebungen statt, an die wir uns mit einer Mahnwache angeschlossen haben.

In der Zeit bis zum Ende des Standes um ca. 19:30 Uhr hatten wir regen Kontakt und sehr viel positives und erfreuliches Feedback zur Bevölkerung. Darunter auch etliche aus anderen Staaten, die sich sehr für unsere Ziele interessierten und an einer Mitgliedschaft im eigenen Land interessiert waren. Aber auch aufgrund der aufregenden Ereignisse um Jörg Tauss, der an diesem Tag seinen Austritt aus der SPD verkündete und seinen Beitritt zur Piratenpartei erklärte, gab es viele erbauliche Gespräche mit den Marburgern.

Paintball ist eigentlich wie Fußball

Die Piraten Gießen waren zu Gast bei den DPL-Spieltagen der 1. und 2. Bundesliga in Solms.

Paintball Bundesliga in SolmsWir, die Piraten, sind nach Solms gefahren, um uns selbst ein Bild von Paintball zu machen. Vorort hat uns Ulrich Stähr, Gründer und Betreiber der Deutschen Paintball Liga, an die Hand genommen und eine detaillierte Einführung gegeben.

Nach den ersten Spielen zeigte sich bereits, dass Paintball ein ligaorientierter Teamsport ist; keine Spur von Kriegssimulation oder gar Gewaltverherrlichung. Fünf Spieler pro Seite, viele Bälle und das gegnerische Tor muss ohne Farb-Markierungen erreicht werden, um einen der fünf Siegpunkte zu erhalten, bevor die 15 Minuten Spielzeit abgelaufen sind.

Die sozialen, fast familiären, Strukturen innerhalb der Mannschaften lassen keine Extreme zu. Ähnlich wie dies auch in den "Online Gaming Communities" mit seinen Clans und Ligen der Fall ist. Nur zusammen kann man Erfolg haben. Gerade dieser Teamgeist macht einen der Reize dieser Sportart aus.

Bericht zur Bildungsstreik-Demo in Gießen

Hallo liebe Freiheitskämpfer, hallo liebe Geheimagenten!

Klarmachen zur Demo!
Da die Piratenpartei und insbesondere die Gießener Crew das Anliegen für bessere Bildung unterstützt, haben sich drei Piraten und ich (ja, noch bin ich kein Pirat, sondern Freibeuter, "shame on me") um halb elf morgens zur Startkundgebung des Bildungsstreiks am Kirchplatz getroffen. Ein ganz gut gelauntes grünblaues Begrüßungsaufgebot wartet schon auf uns und die anderen Demonstranten. Allerdings sagt mir meine innere Stimme und die Körpersprache des Einsatzleiters, dass es heute irgendwie Ärger geben wird. Wie recht ich behalten sollte … dazu später mehr.

Piraten an Bord der Demo für Bildung

Die Piratenpartei Gießen unterstützt die Demonstration im Rahmen der bundesweiten Bildungsstreikwoche.

Beim Einsammeln unserer Europawahl-Plakate sind uns die zahlreichen Aufkleber für die Demonstration aufgefallen; nicht wenige zierten auch unsere Plakate.

Wir, die Piraten, treten für freie Bildung zugunsten aller, und für freien Zugriff auf Wissen ein. Die etwas ungewöhnlich geäußerte Einladung haben wir somit angenommen und unterstützen nun tatkräftig mit. Bildung geht schließlich uns alle an!

Die Schulen sollten den teilnehmenden Schülern freigeben damit diese ihr demokratisches Recht zur Demonstration auch ohne zu schwänzen wahrnehmen können. Der ausgefallene Unterricht ist selbstverständlich nachzuholen.

Das von der Schülerunion geforderte Obrigkeitsdenken hingegen stammt aus dem letzten Jahrtausend. Es bedarf viel mehr eine Demokratisierung und Flexibilisierung angefangen bei Kindergärten, über Schulen, bis hin zu Universitäten und Fachhochschulen. Im digitalen 21. Jahrhundert sind vor allem mündige, informierte und kritische Bürger gefragt.

Dankeschön für das gute Gießener Ergebnis!

Was 6 Piraten, fast 100 Plakate, 5.000 gedruckte Flyer und ein Infostand bewirken können, hat sich heute beim vorläufigen Gießener Wahlergebnis offenbart: In der Stadt haben wir 2,2% der Stimmen erbeuten können, im gesamten Wahlkreis sind es 1,3% der Stimmen.

Somit liegen wir über dem bundesweiten Durchschnitt von 0,9%, was fast 230.000 Wählern entspricht. Das selbst gesteckte Ziel von 0,5% wurde also deutlich übertroffen. Durch das gute Abschneiden erhalten wir nun Wahlkampfkostenerstattung.

Das nächste Ziel ist einen guten Bundestagswahlkampf zu bestreiten, denn uns fehlen noch ein paar Unterstützungsunterschriften, um daran teilnehmen zu dürfen.

Besonders stolz sind wir auch auf das Abschneiden unserer schwedischen Freunde, die sagenhafte 7,1% erhalten haben und wohl 2 Abgeordnete ins EU-Parlament entsenden dürfen. 

Vielen Dank an alle, die unseren Kurs unterstützen und mittragen.

Ausbeute des Infostandes vom 06.06.2009

Gießen Infostand 06.06.2009Was stört einen echten Piraten schon Wind und Wetter. Unser Ausharren wurde trotz Dauerregens und wenigen Menschen in der Gießener Fußgänger-Zone belohnt.

Wir konnten gute Gespräche führen, viele unserer Aufkleber und viel mehr unserer neuen Flyer unter die Leute bringen. Auch gab es Interesse an uns bei Jung und Alt. Interessant hierbei war sicherlich auch der Punkt, dass wir die Neugier vieler älterer Menschen mit unserem Programm Punkt Freiheit wecken konnten.

Auch unsere Ausbeute an Unterstützer-Unterschriften kann sich sehen lassen: Wir können 56 ausgefüllte Formulare vorweisen, davon eine aus Bayern und drei aus NRW.

Infostand am 06.06.2009

Für alle Interessierten die uns mal "in echt" erleben wollen, bietet sich am Samstag den 06.06.09 in der Gießener Fußgängerzone von 10 bis 19 Uhr die Gelegenheit. Unser Stand befindet sich am Kreuzplatz.

Inhalt abgleichen